Inhalt

Dienstleistungen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz ist für Kinder, Jugendliche, Eltern und mit der Erziehung Beauftragte da.

Der Jugendschutz möchte, dass Minderjährige zu einer eigenverantwortlichen, gemeinschaftsfähigen und sozialen Persönlichkeit heranwachsen. Deshalb kann sich der Jugendschutz nicht auf ein Thema (z.B. Alkoholmissbrauch oder Mediennutzung) beschränken.

Veranstaltungen

Im Kreis Herzogtum Lauenburg erhalten Sie Angebote zu

 

 

Jugendschutz und Alkoholmissbrauch

Die Kooperationsvereinbarung der hauptamtlichen Bürgermeister und Amtsvorsteher, der Polizei und Alkohol- und Drogenberatung will das Thema Komasaufen aktiv bearbeiten.

  • Wir fördern Projekte von Vereinen, Verbänden und freien Trägern nach unserer Richtlinie für Jugendschutzprojekte. Der Antrag zur Förderung von Jugendschutzprojekten kann hier heruntergeladen werden. 
  • Wir sind selber auf Veranstaltungen mit unseren Aktionsteams Jugendschutz aktiv. So können wir Alter und mitgeführte Getränke der Besucher kontrollieren und gegebenenfalls eingreifen.
  • Wir möchten mit unserer Öffentlichkeitsarbeit das Thema wach halten, damit Eltern und Kinder auch hierüber miteinander sprechen. Hierfür haben wir die Kampagne Ich kann auch anders! PROfil statt PROmille gestartet.
  • Unser Partner, die Alkohol- und Drogenberatung, bietet eine alkoholfreie Cocktailbar an. Junge Menschen zwischen 14 und 24 Jahren können sich ausbilden lassen und auf unserem Ausschankwagen alkoholfreie Cocktails mixen.

Jugendschutz und Neue Medien

Jugendschutz und Neue Medien

Weitere Themen des Jugendschutzes

Der Jugendschutz soll Kindern und Jugendlichen ein Aufwachsen zu einer eigenverantwortlichen und sozialen Persönlichkeit ermöglichen. Deshalb lässt sich nicht von vorneherein festlegen, von wo Gefahren drohen.

Themen des Jugendschutzes sind unter anderem:

Links zum Thema "Rechte Szene"

unsere eigene Seite:

www.mut-gegen-rechte-gewalt.de

www.bpb.de

 

und hier noch eine Pressemitteilung der BzgA:

Sexueller Missbrauch: Ein schwieriges Thema kindgerecht vermitteln

Interaktives Spiel stärkt Kinder und unterstützt Eltern

Köln, 27 Oktober 2014. Die bundesweite Initiative „Trau dich!“ klärt mit einem interaktiven Online-Spiel acht- bis zwölfjährige Kinder über sexuellen Missbrauch und körperliche Selbstbestimmung auf. Die Initiatoren, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), verfolgen das Ziel, Familien in ihrer Kommunikation zu stärken, Kinder in ihrer Sprachfähigkeit zu fördern und sie über ihre Rechte aufzuklären. Das Spiel unter www.trau-dich.de/deine-staerken#spiel ermutigt Jungen und Mädchen, anderen Kindern in schwierigen Situationen zu helfen. Betroffene Kinder möchte das Spiel motivieren, sich bei einer Vertrauensperson Hilfe zu holen.

„Das Spiel vermittelt, dass Kinder ‚Nein‘ sagen dürfen, dass sie ihren Gefühlen vertrauen können und dass sie ein Recht auf körperliche Selbstbestimmung haben“, sagt Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der BZgA. „Mädchen und Jungen lernen, dass es gute und schlechte Geheimisse gibt und dass sie schlechte Geheimnisse weitersagen dürfen.“ Um Kinder sensibel an das Thema heranzuführen, sind sie nicht selbst Teil der Geschichte, sondern werden von Lina oder Leon „vertreten“. Es werden verschiedene Formen von Grenzüberschreitungen aufgegriffen.

Eltern sollten das Spiel gemeinsam mit ihren Kindern spielen, empfiehlt Prof. Dr. Elisabeth Pott. Es könne so als behutsamer Einstieg in ein schwieriges, aber wichtiges Gesprächsthema dienen. „Wir begreifen das Spiel als aktive Hilfestellung für Familien und pädagogische Fachkräfte. Es soll weder Ängste noch Unsicherheiten schüren, sondern soll Wissen und Selbstbewusstsein vermitteln – und dabei noch Spaß machen.“

Die Kinder schlüpfen wahlweise in die Rolle der Spielfiguren Lina oder Leon. Sie können vier Geschichten durchspielen. In jeder Szene erzählt ein Kind von einem grenzüberschreitenden Erlebnis: In „Anna und ihr Onkel Karl“ erzählt Anna, dass sie es nicht mag, wenn der Onkel ihr zu nahe kommt und sie sogar auf den Mund küsst. In „Emir beim Fußballtraining“ berichtet Emir von seinem zudringlichen Trainer. Als Lina oder Leon geben die spielenden Kinder Tipps, wie Anna und Emir sich verhalten können. Dabei gibt es keine falschen oder richtigen Antworten. Die Mädchen und Jungen lernen jedoch, welche Konsequenzen ihre Tipps haben. Denn je nach gewählter Antwort nimmt die Geschichte einen anderen Verlauf. Nach jedem Spiel fasst eine Pädagogin in einem kurzen Video die Geschichte zusammen und gibt weitere Ratschläge.

Neben dem interaktiven Spiel bietet www.trau-dich.de weitere kindgerechte Informationen und Angebote: zum Beispiel eine Datenbank mit regionalen Beratungsstellen, ein „Geheimnis-Quiz“, ein „Küsschen-Test“ und das Beratungstelefon „Nummer gegen Kummer“. Für Eltern und pädagogische Fachkräfte hat die Initiative unter www.multiplikatoren.trau-dich.de ein Online-Angebot eingerichtet. Hier finden Erwachsene unter anderem Ratgeber und Broschüren.

 

Weitere Informationen und Screenshots des Spiels finden sich unter www.bzga.de/presse/daten-und-fakten

Diese Pressemitteilung stammt von der BzgA

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Maarweg 149-161
50825 Köln

Pressekontakt: Tel. 0221 8992-280, -332, -378, Fax 0221 8992-201, E-Mail pressestelle@bzga.de
Internet: www.bzga.de – RSS-Feed: www.bzga.de/rss-presse.php – Twitter: www.twitter.com/bzga_de

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.

Unterstützung im Kreis Herzogtum Lauenburg

  • wenn Sie sich um das Wohl eines Kindes sorgen,
  • wenn Sie ihre Sorgen in einem persönlichen Gespräch mit einer Fachkraft reflektieren möchten, .
finden Sie hier Ansprechpartner (www.kreis-rz.de/Beratung).

  

OnEar - Die Workshops 2021

Die Workshops

OnEar beginnt jetzt erst im zweiten Halbjahr 2021 und in mehreren Treffen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr eigenes Hörspiel entwickeln. Die Treffen sind 1-3 x im Monat und die Dienstags- und Freitagstermine sollen von 16-19 Uhr gehen. Sonnabends von 11-17 Uhr. Die Premiere ist dann vielleicht schon im Dezember 2021.

Theaterworkshop mit Katharina Feuerhake 

Katharina Feuerhake begleitet durchgehend das gesamte Projekt

Die Theaterpädagogin Katharina Feuerhake wird von Anfang bis Ende dabei sein und mit euch das Stück entwickeln. Einen Eindruck bekommt man hier.

Katharina Feuerhake ist Theaterpädagogin und Kulturwissenschaftlerin (Dipl.). Sie studierte bis 2011 an der Universität Hildesheim „Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis" mit den Schwerpunktfächern Theater(pädagogik), Musik, Literatur und Pädagogik. Von 2011 bis 2017 war sie als Theaterpädagogin am Schauspiel Essen tätig und dort verantwortlich für ein umfangreiches Vermittlungsprogramm für Menschen ab 4 Jahren (u.a. Stückentwicklungen, Workshops, Fortbildungen, Nachgespräche). Seit 2017 arbeitet sie als freiberufliche Theaterpädagogin und festangestellte Gruppenleiterin bei Bücherpiraten e.V. in Lübeck. Sie realisiert Workshops, Fortbildungen und Theaterprojekte mit unterschiedlichen Zielgruppen für Institutionen aus dem Bildungs-, Kultur-, und Sozialbereich (u.a. für das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein, Stadttheater Lübeck, Kreis Herzogtum Lauenburg, Erich Kästner Schule Hamburg). In der Funktion als Gruppenleiterin bei den Bücherpiraten verantwortet sie Gruppen an der Schnittstelle zur Literaturvermittlung (u.a. das Fundbüro der Wörter, die Schmökerbande, den Club der wundersamen Vorleser). Eine Übersicht über aktuelle Projekte ist hier.

Schreibworkshop mit Nina Weger

Das Hörspiel OnEar soll eure Geschichte(n) erzählen. Um Ideen zu sammeln und sie auf die Bühne zu bringen wird Nina Weger mit der Gruppe arbeiten. Das Ergebnis dieses Workshops wird die Grundlage für euer Stück.

Im Schreibworkshop wird es um das Entwickeln einer GEMEINSAMEN Story gehen, es wird EINE Geschichte (bestimmt mit Nebensträngen) geben. Nicht jeder wird seine eigene erzählen. Entwicklung von Figuren, einer Story, Konflikten, Wissen um dramaturgischen Aufbau einer guten Geschichte.

Wir haben die Kinderbuchautorin und Drehbuchschreiberin Nina Weger für unser Projekt gewonnen! Sie hat u.a. Drehbücher für Serien wie Edel & Starck und Notruf Hafenkante geschrieben und wird ihre Erfahrungen an euch weitergeben.

Sound und Geräusche mit Benjamin Lütke

Hörspiele werden nicht nur durch die Erzählung sondern durch die Geräusche lebendig und sind manchmal gefühlvoll, spannend oder lassen einen gruseln.

Mit Hilfe von einfachen Mitteln kannst Du das Stück begleiten. Wenn man weiß, wie man das professionell macht, dann wirds noch besser.

Wer leitet den Workshop?

Wir haben Benjamin Lütke für die Worshopleitung gewonnen. Er ist Musiker und leitet u.a. eine Samba-AG. Im vorangegangenen Projekt hat er unter anderem mit den Teilnehmer*innen die Rhythmen mit Ölfässern und anderen Instrumenten entwickelt. Für das Hörspiel wird er mit euch spannende Ideen umsetzen, mit denen euer Stück noch realistischer wird.

Jingle mit Henning Schmidt und Timo Jessen



Unser Hörspiel braucht eine Erkennungsmelodie

Du arbeitest an der Entwicklung eures Jingles mit. Mit Profitechnik schafft ihr euren Jingle, der euer Stück unverwechselbar macht.

Wer leitet den Workshop?

Wir werden Profis engagieren. Henning Schmidt und Timo Jessen leiten den Workshop. 

Stimm- und Sprech-Workshop mit Sabine Falkenberg

Der StimmWorkshop ist ein "Figurenfindung/erarbeitung durch Stimme"-Workshop. Es geht also weniger um die Technik am Mikro. Mehr um die charakteristische Arbeit mit der Stimme. Wir werden mit den bis dahin von euch erarbeiteten Texten arbeiten.

Wer leitet den Workshop?

Sabine Falkenberg ist die deutsche Stimme unter anderem in Star Wars 8 und 9 von "Commander D'Acy" , bzw. in der neuen Star Trek Serie auf Amazon eine der Episodenhauptfiguren "Laris"; in Marvels "Endgame " spricht Sabine Falkenberg Thors Mutter  "Frigga".
Außerdem: seit 25 Jahren ist Sabine Falkenberg die deutsche Stimme von ELMO aus der "Sesamstrasse", für die Krimifans : Elli Holder in Audibles "Elli Holder- Vegessen ", Catherine in BBCs "Happy Valley" und Comic Fans kennen ihre Stimme als Episodenhauptfigur 1000 Katzen in "Sandman".

Bühnentechnik mit Björn Steinfeldt

Auch bei einem Live-Hörspiel bist Du zu sehen. Dafür werden wir Lichttechnik und Tontechnik brauchen.

Du lernst professionelle Technik kennen und übst, wie man sie einsetzen kann. Wenn die Aufführung stattfindet, dann kann z.B. die Rolle, die gerade spricht, gut ausgeleuchtet werden.

Wer leitet den Workshop?

Wir haben Björn Steinfeldt als Projektleiter gewonnen. Er hat bereits das letzte Projekt begleitet und ist ein ausgewiesener Kenner von Veranstaltungs- und Bühnentechnik.

Kostüm-Workshop mit Katia Diegmann (angefragt)

Wer gehört wird, der kann meist auch gesehen werden. Natürlich soll das Outfit zu der Rolle passen.

Du wirst Dich mit dem Outfit beschäftigen, mit dem ihr auf die Bühne geht.

Wer leitet den Workshop?

Das wissen wir noch nicht. Wir haben Katia Diegmann gefragt und freuen uns, wenn sie wieder mit dabei ist.