Inhalt

Dienstleistungen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Jugendarbeit und Schule

Jugendhilfe und Schule

Jugendhilfe und Schule

Der Kreis unterstützt die Kooperation von Jugendhilfe und Schule durch unterschiedliche Angebote.

Der Kreis

  • entwickelt und fördert die Zusammenarbeit von Jugendarbeit und Schule
  • fördert die Qualifikation, Fortbildung und Vernetzung von KoordinatorInnen und Fachkräften an offenen Ganztagsschulen
  • übernimmt im Arbeitsfeld Schulsozialarbeit Aufgaben der Koordination, Konzeptentwicklung, Evaluation und Vernetzung und bieten Fortbildungen für die in diesem Arbeitsfeld tätigen Fachkräfte an
  • führt Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung durch
  • begleitet und fördert Projekte zur Kooperation von Jugendhilfe und Schule

Jugendhilfe und Schule

  • Begleitung und finanzielle Unterstützung (aus Kreis- und Landesmitteln) von Projekten zur Förderung der Kooperation von Jugendhilfe und Schule
  • Beratung und Begleitung von Trägern der Jugendhilfe in Fragen der Kooperation von Jugendarbeit und Schule

Im Bereich der Ganztagschulen unterstützt der Kreis durch

  • Begleitung von Schulen auf dem Weg zur offenen/gebundenen Ganztagsschule
  • Beratung und Begleitung von Schulen/Schulträgern bei der Entwicklung/ Weiterentwicklung von Konzepten
  • Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung an Ganztagsschulen
  • Durchführung von Beteiligungsprojekten an Schulen
  • Qualifizierungsmaßnahmen für außerschulische Fachkräfte an Offenen Ganztagsschulen
  • Angebote für Leitungskräfte offener und gebundener Ganztagsschulen
  • Veröffentlichungen

Im Bereich der Schulsozialarbeit unterstützt der Kreis durch

  • Entwicklung eines Rahmenkonzepts „Schulsozialarbeit im Kreis Herzogtum Lauenburg“
  • Erarbeitung eines Leitfadens mit Materialien zur Umsetzung von Schulsozialarbeit
  • Beratung der Schulträger und Schulen bei der Erstellung von Konzepten zur Schulsozialarbeit vor Ort
  • Organisation und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen für die im Kreis tätigen Schulsozialarbeiter
  • Förderung der Vernetzung im Arbeitsfeld Schulsozialarbeit

Begleitung von Projekten zur Förderung der Kooperation von Jugendhilfe und Schule

Für Projekte, die in Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule durchgeführt werden, standen von 2006 - 2009 jährlich Landesmittel in Höhe von 26.000 € und Kreismittel in Höhe von 19.000 € zur Verfügung. 2010 standen 39.000 € , 2011 und 2012 je 37.00 €  zur Verfügung. Für das Jahr 2013 stehen voraussichtlich  Mittel in Höhe von 34.000 €  bereit. Dieses Geld wird vom Fachdienst Kindertagesbetreuung, Jugendförderung und Schulen in Abstimmung mit dem Schulamt vergeben. Falls Sie eine konkrete Projektidee für das Jahr 2013 haben oder sich nach Förderungsmöglichkeiten erkundigen möchten, sind wir Ihnen gerne behilflich. Hier können Sie den Antrag und die Richtlinien sowie eine Auflistung von Projekten, die in den letzten 2 Jahren gefördert wurden,  (als Anregung) herunterladen.

Begleitung von Schulen auf dem Weg zur offenen/gebundenen Ganztagsschule

Bei der Umgestaltung von Schulen zu offenen oder gebundenen Ganztagsschulen unterstützen wir durch Beratung bei der Konzepterstellung und Konzeptentwicklung sowie der Prüfung eingereichter Konzepte mit dem Ziel der Herstellung des Einvernehmens.
(Link zum Landesbildungsserver). (Link zur Serviceagentur \“Ganztägig lernen\“ Schleswig-Holstein).

Unterstützung bei der Umsetzung der offenen/gebundenen Ganztagsschule

Bei einer ganzheitlichen Ausrichtung des Lern- und Lebensortes Schule in ihrem Umfeld kommt es entscheidend auf die Strukturen und Rahmenbedingungen an. Sinnvolle ganztägige, ineinandergreifende und auseinander aufbauende Angebote müssen geschaffen werden. Alle hierbei am Ganztag Beteiligten (Schulträger, Schulen, außerschulische Fachkräfte und ggf. beteiligte Einrichtungen der Jugendhilfe) können von einander lernen und müssen zu einem gleichberechtigten Miteinander finden.

Daher unterstützt  der Kreis Herzogtum Lauenburg die Arbeit der offenen Ganztagsschulen durch unterschiedliche Maßnahmen bei der Entwicklung und Weiterentwicklung ihrer Konzepte, veranstaltet regelmäßig Fachtagungen, Fortbildungsveranstaltungen sowie Koordinatorentreffen und bietet Foren zum Erfahrungsaustausch.

Vom 14. bis 17. Oktober 2013 findet zum 9ten Mal unsere Grundlagenqualifizierung für pädagogische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an offenen und gebundenen Ganztagsschulen im Kreis Herzogtum Lauenburg statt. Diese Fortbildung werdet sich an Kollegen und Kolleginnen, die bereits an Ganztagsschulen (z.B. als Kursleitungen oder in der Hausaufgabenbetreuung) tätig sind und Menschen, die eine solche Tätigkeit gerne aufnehmen wollen.

Neben umfassenden Hintergrundinformationen rund um das Thema „Arbeiten im Ganztag“ bietet die Fortbildung viele gute Gelegenheiten, eigene Erfahrungen zu reflektieren und neue Methoden zur Angebotsgestaltung, Kommunikation und Konfliktlösung kennenzulernen.

 

Rückblick auf durchgeführte Veranstaltungen im Bereich Jugendhilfe und Schule

Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung an Ganztagsschulen

  • 28./28.9.2007 "Nachmittags geöffnet - Ganztagsschulen gemeinsam gestalten" in Aumühle
  • 22./23.2.2008 "Nachmittags geöffnet - Ganztagsschulen gemeinsam gestalten" in Bad Segeberg

Beteiligungsprojekte an Schulen

Von 2007 - 2010 wurden im Kreis 12 solcher Beteiligungsprojekte in Zusammenarbeit mit externen Moderator/innen umgesetzt.
Die Veranstaltungen dienten vor allem einer interessensorientierten Entwicklung von Nachmittagsangeboten.

Qualifizierungsmaßnahmen für Fachkräfte an Offenen Ganztagsschulen

 
Qualifizierung außerschulischer Fachkräfte an Ganztagsschulen

  • Qualifizierung außerschulischer Fachkräfte vom 03.-08.04.2006 in Klingberg
  • Qualifizierung außerschulischer Fachkräfte vom 14.-18.08.2006 in Lauenburg
  • Qualifizierung außerschulischer Fachkräfte vom 11.-15.04.2007 in Lauenburg 
  • Qualifizierung außerschulischer Fachkräfte vom 26.-30.03.2008 in Bahrendorf 
  • Qualifizierung außerschulischer Fachkräfte vom 15. - 19.4.2009 in Lauenburg 
  • Qualifizierung außerschulischer Fachkräfte vom 12.-16.04.2010 in Lauenburg
  • Qualifizierung außerschulischer Fachkräfte vom 11.-15.04.2011 in Lauenburg

Fortbildung außerschulischer Fachkräfte, z.B.

  • "Umgang mit Aggressionen und Gewalt in Arbeitsfeldern von Jugendhilfe und Schule", am 17.2.2007 im Petri-Forum in Ratzeburg
  • Erfahrungsaustausch von Fachkräften an offenen Ganztagsschulen am 04.07.07
  • "Umgang mit Aggressionen und Gewalt in Arbeitsfeldern von Jugendhilfe und Schule", am 13.3. 2008 in der Zündholzfabrik in Lauenburg, Ausschreibungstext
  • "Umgang mit Störungen im Arbeitsfeld der offenen Ganztagsschule", am 05.07.2008 in Ratzeburg
  • ADS / ADHS / hyperkinetisches Syndrom - Was ist das? am 29. April 09 in Mölln
  • Erfahrungsaustausch von Fachkräften an offenen Ganztagsschulen und Fortbildung zum Thema "Präsenz" am 27.112008 in Mölln
  • "ADS / ADHS / hyperkinetisches Syndrom - was ist das?" am 29.4.2009 und am 30.6.2009 in Mölln und Ratzeburg - eine Kooperationsveranstaltung mit der Erziehungsberatungsstelle Ratzeburg
  • "Die Lese-Rechtschreibschwäche: LRS, Legasthenie, Dyslexie" am 29.10.2009 in Ratzeburg - eine Kooperationsveranstaltung mit dem schulpsychologischen Dienst des Kreises
  • "Improvisationstheater in Jugendarbeit und Schule" am 5.12.2009 in Mölln
  • "Umgang mit Störungen im Arbeitsfeld der Offenen Ganztagsschule" am 4.6.2010 von 9:00 - 17:00 in Ratzeburg

Angebote für Leitungskräfte offener und gebundener Ganztagsschulen

Arbeitskreis "Leitungen offener und gebundener Ganztagsschulen im Kreis" (halbjährlich) – bei weiterem Interesse (an Protokollen oder nächsten Terminen)  wenden Sie sich bitte an Christin Hönemann (hoenemann@kreis-rz.de) 

Fortbildungen für Leitungskräfte von Ganztagsschulen

  • Der hat aber angefangen - Umgang mit Regelverletzungen im Kontext der Entwicklung von Präventionskonzepten in offenen Ganztagsschulen", am 23./ 24.05.2008 in Brodten
  • Berufsbild und Anforderungsprofil von Koordinator/innen im Ganztag am 18./19. Juni 2009 in Mölln, Waldhof auf Herrenland Berufsbild und Anforderungsprofil von Koordinator/innen
  • "Persönlichkeitsentwicklung in beruflichen Beziehungen", am 6./7. Juni 2010, Kloster Nütschau bei Bad Segeberg
  • Auf einmal hört man Dir aufmerksamer zu … Rhetorik und Körpersprache bewusster nutzen, am 7./8. Juni 2011, Seehof in Plön

Unterstützung und Koordination der Schulsozialarbeit

Seit dem Jahr 2008 etablieren sich in den Städten und Gemeinden des Kreis Herzogtum Lauenburg unterschiedlich ausgerichtete Projekte der Schulsozialarbeit. Um den gemeinsamen Austausch und eine einheitliche Ausrichtung dieses (neuen) Arbeitsbereiches zu fördern organisierte der Fachdienst Kindertagesbetreuung, Jugendförderung und Schulen am 26.01.2011 einen ersten Konzepttag zum Thema, an dem sich Mitarbeiter des Fachbereichs Familie, Jugend und Soziales, Schulsozialarbeiterinnen/Schulsozialarbeiter, Mitarbeiter aus der Jugendhilfe/Jugendarbeit, Schulaufsicht, Schulleitungen, Mitarbeiter der Schulischen Erziehungshilfe, Mitarbeiter der Offenen Ganztagsschulen und Mitarbeiter von Schulträgern über den aktuellen Stand der Umsetzung der Schulsozialarbeit (incl. ihres Selbstverständnisses) im Kreis austauschten. Ergebnis dieses Workshops war ein eindeutiges Votum für die Erstellung eines Rahmenkonzeptes „Schulsozialarbeit im Kreis Herzogtum Lauenburg“, welches die strukturellen und inhaltlichen Rahmenbedingungen von Schulsozialarbeit im Kreis Herzogtum Lauenburg allgemeingültig definieren soll.

Zum 15.10.2011 wurde die Stelle der Koordinatorin für Schulsozialarbeit im Kreis Herzogtum Lauenburg besetzt und die Diskussion um ein Rahmenkonzept auf einem zweiten Konzeptionstag Schulsozialarbeit am 27.02.2012 fortgesetzt. Die Dokumentation beider Konzeptionstage finden Sie hier:

Das erarbeitete Rahmenkonzept gilt seit Juni 2012 als Empfehlung des Jugendhilfeausschusses zur Umsetzung der Schulsozialarbeit im Kreis Herzogtum Lauenburg und ist hier Rahmenkonzept Schulsozialarbeit (eine Empfehlung des Jugendhilfeausschusses des Kreis Herzogtum Lauenburg) nachzulesen.

Die Koordinationsstelle Schulsozialarbeit arbeitet vernetzt mit den Schulsozialarbeitern und Schulsozialarbeiterinnen im Kreis zusammen und beteiligt sich am Fachaustausch auf Kreis-, Landes- und Bundesebene.
Darüber hinaus bietet sie Fortbildungsveranstaltungen zu unterschiedlichen Aspekten des Arbeitsfeldes Schulsozialarbeit an.
Welche Schulsozialarbeiter/innen an welchen Schulen im Kreis tätig sind und wie Sie am einfachsten zu den Kollegen und Kolleginnen Kontakt aufnehmen können finden Sie in unserer Übersichtskarte Schulsozialarbeit.

Zur Unterstützung der Schulsozialarbeiter und Schulträger bei der (Weiter)Entwicklung der Schulsozialarbeit vor Ort hat der Kreis Herzogtum Lauenburg eine

herausgegeben.

Auf Grund der unterschiedlichen Ausrichtung der Schulsozialarbeit im Kreis (diese ist u.a. alleine schon durch die unterschiedlichen Schulformen gegeben) können die in der Broschüre enthaltenen Materialien nur Mustervorlagen sein. Zur individuellen Anpassung auf die konkrete Situation vor Ort finden sie daher hier nun alle in der Broschüre enthaltenen Dokumentationsmuster als Word Dokumente.

Formulare Dokumentation der Arbeit

Einzelfallhilfe

Zusammenarbeit mit Eltern oder Personensorgeberechtigten

Gruppen- oder Projektarbeit (Kleingruppe oder Klasse)

Formulare Evaluation der Arbeit

Formulare Reflexion und Weiterentwicklung

Veröffentlichungen