Inhalt

Techniker*in (m/w/d) Fachrichtung Umweltschutztechnik oder Bautechnik mit Schwerpunkt Tiefbau (EG 9a TVöD)

Der Kreis Herzogtum Lauenburg sucht für den Fachdienst Wasserwirtschaft zum 1. Juni 2022 für eine unbefristete Stelle in Vollzeit

eine*n Techniker*in (m/w/d)

Fachrichtung Umweltschutztechnik oder Bautechnik mit Schwerpunkt Tiefbau.

Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 9a TVöD. Die Stelle ist grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzbar. Falls Sie nicht ausschließlich in Vollzeit arbeiten möchten, teilen Sie uns bitte mit, welcher Arbeitszeitrahmen für Sie von Interesse wäre.

Ihr neues Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

      • Gewässerunterhaltungsmaßnahmen mit den Gewässerunterhaltungsverbänden abstimmen und Vorort überwachen
      • Aufgaben der Gewässeraufsicht und als Aufsichtsbehörde wahrnehmen
      • Genehmigungen von Anlagen in und an Gewässer bearbeiten
      • Stellungnahmen zur Einzelgenehmigungsverfahren (TÖB Beteiligung) erstellen
      • wasserrechtliche Erlaubnisverfahren für Gewässernutzungen bearbeiten
      • Grundwasserentnahmen der öffentlichen Wasserversorgung (Gruppen- und Einzelwasserversorgung) bearbeiten und überwachen
      • Anzeigen für Erdaufschlüsse bearbeiten
      • wasserrechtliche Anträge/Anzeigen für die Versickerung von Niederschlagwasser bearbeiten
      • Unterstützung bei der Umsetzung der Dichtigkeitsprüfung von Grundstücksentwässerungsanlagen
      • digitale Datenerfassung und -pflege der landesweiten Umweltdatenbank K 3

Anforderungen:

      • eine abgeschlossene Weiterbildung als staatlich geprüfte*r Techniker*in (m/w/d) Fachrichtung Umweltschutztechnik oder Bautechnik mit dem Schwerpunkt Tiefbau
      • gute Kenntnisse bei Microsoft Office Anwendungen
      • Kommunikationsfähigkeit
      • selbständiges Arbeiten und ein hohes Maß an Sorgfalt
      • Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
      • Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft, den privaten PKW gegen Fahrkostenerstattung dienstlich zu nutzen

Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Aufgaben und Veränderungen, Belastbarkeit sowie die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten wird vorausgesetzt.

Der Fachdienst Wasserwirtschaft hält eine Rufbereitschaft für Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen (z.B. Mineralöle, Pflanzenschutzmittel, Chemikalien, Gülle/Silagesickersaft) vor. Eine Mitarbeit in der Rufbereitschaft, auch außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeiten, wird vorausgesetzt.

Wir bieten Ihnen dabei die folgenden Leistungen:

      • flexible Arbeitszeiten und auf Ihre Lebensphase zugeschnittene Arbeitszeitmodelle
      • 30 Tage Urlaub/Jahr
      • kostenfreie Kinder-Notfallbetreuung
      • ein bezuschusstes Jobticket
      • E-Fahrzeuge für Dienstreisen
      • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
      • Entgeltumwandlung
      • vermögenswirksame Leistungen
      • betriebliches Gesundheitsmanagement und externe Mitarbeiterberatung
      • Krankengeldzuschuss

Der Kreis Herzogtum Lauenburg bietet Frauen und Männern gleiche Berufschancen.

Da die Kreisverwaltung bestrebt ist, den Anteil der schwerbehinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhöhen, würden wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung besonders freuen.

Die Durchführung der Vorstellungsgespräche findet voraussichtlich am 6. Januar 2022 statt.

Für fachliche Fragen steht Ihnen

Herr Ruge

Fachdienst Wasserwirtschaft
Fachdienstleiter

Barlachstraße 2
23909 Ratzeburg

und für personalrechtliche Fragen

Frau Büsing

Fachdienst Personal und Zentraler Service
Personalgewinnung

Barlachstraße 2
23909 Ratzeburg

gern zur Verfügung.

Sollte diese Stelle Ihr Interesse geweckt haben, richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bitte bis zum 15. Dezember 2021 an den

Kreis Herzogtum Lauenburg

- Der Landrat -

Fachdienst Personal und Zentraler Service

Barlachstraße 2, 23909 Ratzeburg

bewerbung@kreis-rz.de

Themen aus dem Kreis