Inhalt

Dienstleistungen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Amtsärztlicher Dienst

Der amtsärztliche Dienst bietet die folgenden Dienstleistungen an:

Amtsärztliche Sprechstunde

Im Gesundheitsamt werden ausschließlich Begutachtungen durchgeführt,  für die ein behördlicher Untersuchungsauftrag vorliegt und eine gesetzliche Grundlage gegeben ist.
Dies sind beispielsweise:

  • Einstellungsuntersuchungen
  • Dienstfähigkeitsuntersuchungen
  • Arbeitsfähigkeitsuntersuchungen
  • Begutachtungen zur Kurbeihilfe

Privatärztliche Begutachtungen sind nicht möglich.

Im amtsärztlichen Bereich des Gesundheitsamtes arbeiten zwei Ärztinnen.

Frau Pollom

Fachdienst Gesundheit
Ärztin

Barlachstraße 4
23909 Ratzeburg

Frau Brauns

Fachdienst Gesundheit
Ärztin

Barlachstraße 4
23909 Ratzeburg



Bitte bringen Sie zu den Begutachtungen möglichst alle vorhandenen haus- und fachärztlichen Behandlungsunterlagen und Krankenentlassungsbriefe mit. So unterstützen Sie das möglichst zügige Erstellen der gewünschten Gutachten. 

Die Begutachtungen dauern in der Regel eine halbe bis eine Stunde.

Das Gesundheitsamt ist bemüht, Untersuchungstermine möglichst innerhalb von 14 Tagen, spätestens innerhalb von vier Wochen, zu vergeben.

Sprechstunde für HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten

In der HIV-Sprechstunde können Sie anonym einen ärztlichen Beratungstermin und einen HIV-Test (Bluttest) erhalten. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamts stehen unter Schweigepflicht.
Im ärztlichen Gespräch wird eine individuelle und umfassende Beratung angeboten. Insbesondere wird auf die näheren Umstände eingegangen und besprochen, warum Sie glauben, infiziert zu sein.
Auch wenn dies eine teils quälend lange Wartezeit bedeutet: es macht frühestens 6 Wochen nach dem Ereignis (ungeschützter Sex) Sinn, einen HIV-Bluttest durchzuführen. Der Test weist im Falle einer Infektion die Antikörper des menschlichen Immunsystems gegen die HIV-Viren und / oder das Vorhandensein des Virus-Antigens nach. Hierzu benötigt der menschliche Körper zwei bis drei Monate.

Falls Sie unter 16 Jahre alt sind, ist für den HIV-Test eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten erforderlich.

Der Test kostet 10,-- €. Wir stellen keine Bescheinigung über das Testergebnis aus.

Das Testergebnis teilen wir in der Regel nur persönlich, nicht telefonisch mit. Zur Ergebnismitteilung können Sie gerne eine Person Ihres Vertrauens mitbringen.

In Einzelfällen ist auch die Untersuchung von anderen sexuell übertragbaren, teilweise chronisch verlaufenden, Infektionskrankheiten wie z. B. Hepatitis B, C oder D sinnvoll. Diese Blutuntersuchungen auf sexuell übertragbare Erkrankungen können ebenfalls anonym gegen Kostenerstattung durchgeführt werden. Auch hierbei erfolgt die Ergebnismitteilung nur persönlich.

Betäubungsmittelüberwachung

Betäubungsmittel sind stark wirkende Arzneimittel mit einem Abhängigkeits- und Missbrauchspotential.

Zur Ausübung des ärztlichen Berufes befugte Personen  dürfen diese Stoffe in Form von zubereiteten Arzneimitteln  im Rahmen ärztlicher Behandlungen einschließlich der Behandlung einer Betäubungsmittelabhängigkeit auf einem speziellen Rezeptvordruck verschreiben.

Dem Gesundheitsamt ist vom Gesetzgeber die Überwachung der Lagerung und Abgabe der Betäubungsmittel in  Arztpraxen und Zahnarztpraxen übertragen worden.

Reisen und Betäubungsmittel

Betäubungsmittel können auch mit Ihnen auf Reisen gehen. Bei Reisen bis zu 30 Tagen in Mitgliedsstaaten des Schengener Abkommens (zur Zeit  Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Liechtentein, Schweiz und Ungarn) kann die Mitnahme von ärztlich verschriebenen Betäubungsmitteln, mit einer von einem im Kreis Herzogtum Lauenburg niedergelassenen Arzt ausgefüllten Bescheinigung, erfolgen. Diese Bescheinigung ist zwingend vom Gesundheitsamt zu beglaubigen. Die Verwaltungsgebühr für die Beglaubigung beträgt 10,00 Euro. Für jedes Betäubungsmittel ist eine gesonderte Bescheinigung erforderlich. Ein Formular finden Sie hier.

Bei längeren Reisen in Mitgliedstaaten des Schengener Abkommens sowie im Falle einer Betäubungsmittelmitnahme in Staaten außerhalb des Schengener Abkommens setzen Sie sich bitte mit der betreffenden Botschaft oder dem Konsulat in Verbindung. Dort wird man Ihnen Auskünfte hinsichtlich der Einfuhrbestimmungen geben. In letzteren Fällen verwenden Sie bitte dieses Formular

Terminvereinbarung

Sprechstunden werden sowohl in Ratzeburg als auch in Geesthacht angeboten.

Ihre Ansprechpartnerin im Geschäftszimmer Ratzeburg

Frau Schmahl

Fachdienst Gesundheit

Barlachstraße 4
23909 Ratzeburg

Ihre Ansprechpartnerin im Geschäftszimmer Geesthacht

Frau Reineke

Fachdienst Gesundheit

Otto-Brügmann-Straße 8
21502 Geesthacht

Weitere Ansprechpartnerin für die Betäubungsmittelüberwachung

Frau Pollom

Fachdienst Gesundheit
Ärztin

Barlachstraße 4
23909 Ratzeburg