Inhalt

Plattdeutsch im Kreis Herzogtum Lauenburg

Der Kreis Herzogtum Lauenburg stellt sich der Aufgabe, das Niederdeutsche zu pflegen und zu sichern. Auch er will seinen Beitrag leisten, damit diese Sprache, diese Kultur auch von unseren Kindern und Enkelkindern weiter gepflegt werden kann.

Daher ist es notwendig, dass das Niederdeutsche in allen Lebensbereichen lebt, dass es mehr gesprochen wird, damit es weitervermittelt und als Teil unserer regionalen Identität bewusst erfahren wird. Das erfordert eine möglichst breite Unterstützung der Menschen im Kreise. Es muss allen bewusst sein, dass das Niederdeutsche ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Geschichte, unseres kulturellen Reichtums, unserer sprachlichen Vielfalt und unserer regionalen Identität ist.

Vor gut 3 Jahren hat der Lauenburgische Kreistag Frau Walsemann aus Mölln als ehrenamtliche Beauftragte des Kreises Herzogtum Lauenburg zur Förderung der niederdeutschen Sprache benannt. Die Ergebnisse ihrer bisherigen Arbeit haben die Erwartung des Kreistages erfüllt, im Alltag, im kulturellen Bereich, in den Bildungseinrichtungen und in den Medien das Niederdeutsche im Kreis Herzogtum Lauenburg auszubauen und zu festigen.

Bestandsaufnahme des Plattdeutschen im Kreis Herzogtum Lauenburg