Inhalt

Leitung des Fachdienstes Eingliederungshilfe (m/w/d) (A 13 SHBesG bzw. EG 12 TVöD)

Zum 1. Juni 2022 ist die Leitung des Fachdienstes Eingliederungshilfe (m/w/d) (A 13 SHBesG/EG 12 TVöD) unbefristet zu besetzen. Die Stelle ist grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzbar. Falls Sie nicht ausschließlich in Vollzeit arbeiten möchten, teilen Sie uns bitte mit, welcher Arbeitszeitrahmen für Sie von Interesse wäre. Der Dienstort ist Ratzeburg.

Der Fachdienst Eingliederungshilfe umfasst die Fachgebiete

      • Verwaltung der Eingliederungshilfe und
      • die Beratung und Teilhabeplanung von Menschen mit Behinderung.

Wesentliche gesetzliche Grundlagen sind die Sozialgesetzbücher, insbesondere das SGB IX (BTHG) und das SGB XII. Die Fachdienstleitung hat als wesentliche Aufgaben alle Grundsatzangelegenheiten im Bereich der Eingliederungshilfe, die Haushaltsplanung, Führung und Überwachung des Haushaltsverlaufes für den Fachdienst einschließlich der Erstellung von Berichten und die Vertretung des Fachdienstes in regionalen und überregionalen Arbeitsgruppen.

Weitere Aufgaben sind Stellungnahmen zu Leistungs- und Vergütungsvereinbarungen gegenüber der KoSoz, die Erteilung von Zuwendungsbescheiden, die Verhandlung und der Abschluss von Einzelvereinbarungen und die Arbeitsverteilung und Organisation der Arbeit im Fachdienst einschließlich Urlaubsplanung und der Genehmigung von Urlaubszeiten und Dienstreisen, die fachliche Information der Mitarbeitenden im Fachdienst mit der regelmäßigen Durchführung von Dienstbesprechungen, die Organisation von Fortbildungen und die Durchführung arbeitsschutzrechtlicher Unterweisungen, die Erstellung von Beurteilungen, das Führen von Mitarbeitergesprächen und die Mitwirkung an Stellenausschreibungen.

Sie werden den Kreis als stellvertretendes Mitglied im Verwaltungsrat der Koordinierungsstelle Soziale Hilfen (KoSoz) vertreten.

Der Fachdienst umfasst alle Aufgaben der Eingliederungshilfe, von der Beratung und der Durchführung der Gesamt- und Teilhabeplanung, bis hin zur Erstellung von Bescheiden und der Zahlbarmachung der Leistungen. Durch das Bundesteilhabegesetz wurde eine komplexe sich dynamisch weiterentwickelnde gesetzliche Grundlage für die Eingliederungshilfe geschaffen. In dem Fachdienst sind aktuell 37 Mitarbeitende tätig.

Ihre Gestaltungsmöglichkeiten liegen in der Ausrichtung der Arbeitsstruktur unter den neuen Möglichkeiten mit Homeoffice-Lösungen und dem zunehmenden Ausbau der Digitalisierung in Form der Einführung der E-Akte sowie der Umsetzung von OZG-Verfahren.

Überzeugen Sie uns mit Ihren Fähigkeiten zur konzeptionellen Fortentwicklung der Praxis unter Berücksichtigung fachlicher Entwicklungsprozesse aus dem BTHG sowie wirtschaftlicher und personeller Gesichtspunkte.

Wir erwarten die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, der Fachrichtung allgemeine Verwaltung oder eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r und den erfolgreichen Abschluss des Zweiten Angestelltenlehrganges.

Daneben erwarten wir Engagement, Fachlichkeit, Organisations- und Durchsetzungsvermögen bei einem hohen Maß an sozialer Kompetenz für ein Aufgabengebiet mit hoher Tragweite und Verantwortung.

Erforderlich sind neben Fachkenntnissen im Verantwortungsbereich des SGB XI und den einschlägigen Rechtsnormen und Verwaltungsvorschriften auch allgemeine Fach- und Rechtskenntnisse insbesondere im Verwaltungsrecht, des Sozialrechts (SGB I, IX, XII), datenschutzrechtliche Bestimmungen sowie Kenntnisse der Kosten- und Leistungsrechnung, Budgetierung und Controlling.

Vorteilhaft sind zudem Kenntnisse des Fachprogramms Lissa und des Finanzbuchhaltungsprogramms MACH.

Wenn Sie sich als Führungskraft angesprochen fühlen, Verhandlungsgeschick besitzen und allein verantwortliche Entscheidungsfähigkeiten in einem komplexen Beziehungsgefüge besitzen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem erfahrenen Team.

Wir bieten Ihnen dabei die folgenden Leistungen:

      • flexible Arbeitszeiten und auf Ihre Lebensphase zugeschnittene Arbeitszeitmodelle
      • 30 Tage Urlaub/Jahr
      • kostenfreie Kinder-Notfallbetreuung
      • ein bezuschusstes Jobticket
      • E-Fahrzeuge für Dienstreisen
      • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
      • Entgeltumwandlung
      • vermögenswirksame Leistungen
      • betriebliches Gesundheitsmanagement und externe Mitarbeiterberatung
      • Krankengeldzuschuss

Frauen werden entsprechend den rechtlichen Vorgaben bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Da die Kreisverwaltung bestrebt ist, den Anteil der schwerbehinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhöhen, würden wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung besonders freuen.

Das Auswahlverfahren wird voraussichtlich im Rahmen eines Assessment-Centers am

10. Januar 2022 stattfinden.

Für fachliche Fragen steht Ihnen

Herr Fries

Fachbereich Jugend, Familie, Schulen und Soziales
Fachbereichsleiter

Barlachstraße 2
23909 Ratzeburg

und für personalrechtliche Fragen

Frau Büsing

Fachdienst Personal und Zentraler Service
Personalgewinnung

Barlachstraße 2
23909 Ratzeburg

gern zur Verfügung.

Sollte diese Stelle Ihr Interesse geweckt haben, richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bitte bis zum 3. Dezember 2021 an den

Kreis Herzogtum Lauenburg

- Der Landrat -

Fachdienst Personal und Zentraler Service

Barlachstraße 2, 23909 Ratzeburg

bewerbung@kreis-rz.de