Inhalt

Koordinator*in (m/w/d) für die Offene Ganztagsschule an der Hachede-Schule in Geesthacht (S 12 TVöD-SuE)

In gemeinsamer Verantwortung von Schulleitung und Schulträger wird den Schülerinnen und Schülern an der Hachede-Schule seit vielen Jahren auch eine große Bandbreite an Angeboten im Rahmen des offenen Ganztagsbildungs- und Betreuungsangebotes gemacht, welche großen Anklang finden.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist dort die unbefristete Teilzeitstelle als

Koordinator*in (m/w/d)

für die Offene Ganztagsschule an der Hachede-Schule in Geesthacht

zu besetzen. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen nach Entgeltgruppe S 12 TVöD-SuE.

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt während der Schulzeiten 21,75 Stunden, um für den Freizeitausgleich und die Freistellung während der Ferien zu sorgen. Die Bezahlung erfolgt auf Grundlage von vertraglichen 19,5 Wochenstunden.

Wegen des laufenden Schulbetriebes kann der regelmäßige tarifliche Urlaub grundsätzlich nur während der Schulferien genommen werden. Durch ein Vorarbeiten des Jahresarbeitssolls während der Schulwochen werden so insgesamt aber sehr familienfreundliche Arbeitszeiten erreicht.

Die/der Ganztagsschulkoordinator*in ist die Schnittstelle und Ansprechpartner*in sowohl der Akteur*innen vor Ort (den Schüler*innen, aller am Ort Schule tätigen Fachkräfte, der Schulleitung und den Eltern/Erziehungsberechtigten) als auch der Teilsysteme (z. B. lokale Netzwerke, Kooperationspartner, weiterer Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und sonstige soziale Beratungssysteme) und natürlich gegenüber dem Schulträger.

Von der/dem Ganztagsschulkoordinator*in wird erwartet, dass er/sie zwischen unterschiedlichen Interessen aller Beteiligten vermittelt und dabei das gesamte System am Lern- und Lebensort Schule im Blick hat. Voraussetzung hierfür ist eine wertschätzende und ressourcenorientierte Haltung. Aufgabe der/des Ganztagsschulkoordinators*in ist es, dem erweiterten Möglichkeitsraum für Lern- und Bildungsprozesse junger Menschen am Nachmittag einen eigenen Stellenwert zu verleihen.

Hierzu gehören konkret folgende Tätigkeiten

    • konzeptionelle Weiterentwicklung des ganztägigen Bildungs- und Betreuungsangebotes – hier insbesondere auch Stärkung der Verzahnung zwischen Vor- und Nachmittag
    • Gesamtplanung der konkreten Angebote/Kurse unter Berücksichtigung des finanziellen Rahmens und der personellen Ressourcen sowie der Wünsche der Schüler*innen und Eltern
    • Sicherstellung einer interessenorientierten und bedarfsgerechten Bandbreite an Angeboten jeweils zu Beginn der Schulhalbjahre
    • enge Absprache mit der Schulleitung über Raum-, Stundenplan- und Rhythmisierungsfrage, Teilnahme an Lehrerkonferenzen
    • Teilnahmeüberprüfung und Evaluation der Angebote
    • Kooperation mit institutionellen Partnern aus Kultur, Sport, Kinder- und Jugendarbeit – Zusammenarbeit im Sozialraum
    • Akquise und Einarbeitung von mitarbeitenden Fachkräften 
    • Führung des Teams im Sinne erster Vorgesetzenfunktionen, Durchführung von Teamsitzungen
    • Unterstützung bei Durchführung des Verwaltungsverfahrens in Abstimmung mit dem Schulträger, das die Teilnahme der Schüler*innen sowie den Zahlungsverkehr mit den Eltern/Sorgeberechtigten für die Kursangebote und das dazugehörige Mittagessen regelt
    • Absprachen zum bzw. mit der Fahrdienstleitung treffen
    • In Absprache mit der Schulleitung und ggf. dem Schulträger Übernahme der Öffentlichkeitsarbeit für das OGS Angebot und entsprechende Außenvertretung in Fachöffentlichkeit und (Kommunal-) Politik

Die/der Stelleninhaber*in steht dabei im ständigen direkten Austausch mit der Schulleitung und im persönlichen Kontakt mit Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern. Sie trägt für die Inhalte der Angebote Verantwortung und nimmt die Personaleinteilung und Führung im Hinblick auf die Kolleg*innen wahr, die als Kursleitungen oder Betreuungskräfte beschäftigt sind.

Vor dem Hintergrund dieses Profils suchen wir eine Kollegin/einen Kollegen, die/der über eine fachlich geeignete Berufsausbildung und einschlägige Berufspraxis in einer teamleitenden Tätigkeit verfügt.

Bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen  - in der Regel nach Abschluss der Ausbildung Sozialpädagogin/ Sozialpädagoge oder Sozialarbeiter*in (FH/ Bachelor) - erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe S 12 TVöD-SuE. 

Sofern die Berufsausbildung nicht im pädagogischen Bereich erfolgte, wird die Bereitschaft erwartet, zeitnah am Zertifikatskurs „Qualifizierung von Koordinator*innen an Ganztagsschulen in Schleswig-Holstein“ teilzunehmen.

Wir erwarten eine/n Mitarbeitende/n mit zuverlässiger und gründlicher Arbeitsweise, die/der es gewohnt ist, selbständig zu arbeiten und sich trotzdem als Teil eines Gesamtteams versteht und hierin einbringt.

Wir erwarten vor allem eine ausgeprägt wertschätzende Kommunikationsstärke, da wir auf einen guten Kontakt im Gesamtteam Schule/Schulträger und vor allem mit unseren Schülerinnen und Schülern und deren Eltern setzen.

Der Kreis Herzogtum Lauenburg bietet Frauen und Männern gleiche Berufschancen. Da die Kreisverwaltung bestrebt ist, den Anteil der schwerbehinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhöhen, würden wir uns über Bewerbungen von Schwerbehinderten besonders freuen.

Für Fragen steht Ihnen


Frau Büsing

Fachdienst Personal und Zentraler Service
Personalgewinnung

Barlachstraße 2
23909 Ratzeburg

gern zur Verfügung.

Sollte diese Stelle Ihr Interesse geweckt haben, richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bitte bis zum 15. August 2022 an den

Kreis Herzogtum Lauenburg - Der Landrat -

Fachdienst Personal und Zentraler Service

Barlachstraße 2, 23909 Ratzeburg

bewerbung@kreis-rz.de.