Inhalt

Hygienekontrolleure bzw. Hygienefachkräfte (m/w/d) (EG 9a TVöD)

Der Fachdienst Gesundheit des Kreises Herzogtum Lauenburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei

Hygienekontrolleure bzw. Hygienefachkräfte (m/w/d).

Alternativ bieten wir einen Weiterbildungsplatz zur/zum Hygienekontrolleur*in (m/w/d) an.

Das interessante Aufgabenfeld im Bereich „Kommunalhygiene und Gesundheitlicher Umweltschutz“ umfasst folgende Schwerpunkte:

      • Hygieneüberwachung von Einrichtungen nach §§ 23 und 36 Infektionsschutzgesetz
      • Verhüten und Bekämpfen von Infektionskrankheiten, auch außerhalb der regulären Dienstzeiten
      • Beratung und Aufklärung zu Fragen der Bereiche Infektionsschutz, Hygiene und Umwelthygiene
      • Belehrungen gemäß § 43 Infektionsschutzgesetz
      • Überwachen von Trinkwasserversorgungsanlagen gemäß Trinkwasserverordnung
      • Überwachen der Badegewässerqualität
      • Gesundheitlicher Umweltschutz

Wir erwarten:

      • eine abgeschlossene Ausbildung als Hygienekontrolleur/in bzw. Hygienefachkraft
      • Erfahrung in der Gesundheits- bzw. Krankenpflege wären von Vorteil
      • Kommunikationsstärke, Konfliktfähigkeit, sicheres Auftreten, Entscheidungsfreude und Durchsetzungsvermögen
      • Affinität zu technischen/digitalen Entwicklungenund Neuerungen
      • sehr gute EDV-Kenntnisse, u.a. MS Office, und die Fähigkeit, sich in neue EDV-Programme zügig einzuarbeiten
      • Außendiensttauglichkeit mit dem Vorhandensein eines Führerscheins Klasse B sowie der Bereitschaft, das eigene Fahrzeug für dienstliche Fahrten einzusetzen

Die Vergütung als Hygienekontrolleur*in erfolgt nach Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) zuzüglich einer Arbeitsmarktzulage in Höhe von 8,5 % der Entgeltgruppe 9a, Stufe 2, TVöD.

Es handelt sich um Vollzeitstellen, die grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzbar sind. Falls Sie nicht ausschließlich in Vollzeit arbeiten möchten, teilen Sie uns bitte mit, welcher Arbeitszeitrahmen für Sie von Interesse wäre.

Weiterbildung zur/zum Hygienekontrolleur*in (m/w/d):

Für den Fall, dass die Stellen nicht mit ausgebildeten Fachkräften besetzt werden können, soll ein/eine Bewerber*in mit einer geeigneten Vorqualifikation zum/zur
Hygienekontrolleur*in weitergebildet werden. Die Weiterbildungsdauer beträgt drei Jahre. Sie gliedert sich in einen praktischen Teil, der im Gesundheitsamt und externen Praxiseinsätzen absolviert wird und in einen theoretischen Teil, der in mehreren Teilen über das zweite und dritte Ausbildungsjahr verteilt an den Standorten der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf und Berlin durchgeführt wird.

Ausbildungsvoraussetzungen sind, neben der gesundheitlichen und persönlichen Eignung,

      • abgeschlossene 3-jährige Berufsausbildung, die für den Aufgabenbereich förderlich ist
      • mittlerer Schulabschluss, oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Abschluss

Besondere Vorkenntnisse in der Krankheitslehre und Erfahrungen in den Arbeitsabläufen in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeheimen bzw. der Hygiene sind von Vorteil. Eine abgeschlossene Ausbildung zum Desinfektor ist ebenfalls vorteilhaft.

Wir erwarten eine aufgeschlossene, engagierte und belastbare Persönlichkeit mit der Bereitschaft zur Teamarbeit, zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung und zum Außendienst. Einstellungsvoraussetzung ist die Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft, den privaten PKW gegen Fahrkostenerstattung dienstlich zu nutzen.

Im Rahmen der Weiterbildung erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 5 TVöD.

Nach erfolgreicher Absolvierung der Weiterbildung ist die Übernahme in ein unbefristetes

Beschäftigungsverhältnis als Hygienekontrolleur*in vorgesehen.

Wir bieten Ihnen folgenden Leistungen:

      • flexible Arbeitszeiten und auf Ihre Lebensphase zugeschnittene Arbeitszeitmodelle
      • 30 Tage Urlaub/Jahr und zusätzlich dienstfrei an Heiligabend und Silvester
      • kostenfreie Kinder-Notfallbetreuung
      • ein bezuschusstes Jobticket
      • E-Fahrzeuge für Dienstreisen
      • betriebliches Gesundheitsmanagement und externe Mitarbeiterberatung
      • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
      • vermögenswirksame Leistungen
      • Krankengeldzuschuss

Der Kreis Herzogtum Lauenburg bietet Frauen und Männern gleiche Berufschancen.

Da die Kreisverwaltung bestrebt ist, den Anteil der schwerbehinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhöhen, würden wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung besonders freuen.

Die Durchführung der Vorstellungsgespräche erfolgt voraussichtlich am 19. Dezember 2022.

Für fachliche Fragen steht Ihnen

Herr K. Siemers

Fachdienst Gesundheit
Fachgebietsleitung Verwaltung

Barlachstr. 4
23909 Ratzeburg

oder

Frau Robrahn

Fachdienst Gesundheit
Verwaltung

Barlachstraße 4
23909 Ratzeburg

und für personalrechtliche Fragen

Frau Büsing

Fachdienst Personal und Zentraler Service
Personalgewinnung

Barlachstraße 2
23909 Ratzeburg

gern zur Verfügung.

Sollte eine dieser Stellen Ihr Interesse geweckt haben, richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bitte bis zum 7. Dezember 2022 an den

Kreis Herzogtum Lauenburg

- Der Landrat -

Fachdienst Personal und Zentraler Service

Barlachstraße 2, 23909 Ratzeburg

bewerbung@kreis-rz.de